Wir bauen uns eine Außenküche – Teil 1

Wir bauen uns eine Außenküche – Teil 1

Wir bauen uns eine Außenküche mit Grill und Pizzaofen. Die Idee hierzu entstand schon vor 10 Jahren, als wir bei meinem Onkel zum Flammkuchen essen aus seinem Pizzaofen eingeladen wurden. Schon mit dem ersten Bissen in den Flammkuchen wusste ich, wenn ich mal den Platz habe, werde ich auf jeden Fall einen Pizzaofen in den Garten bauen.

Nach Wochen der Recherche und gefühlten Millionen Foren beziehungsweise Blog Beiträgen, habe ich dann im Grillsportverein Forum einen Beitrag gefunden, der mir so gut gefiel, das dann auch klar war, wie ungefähr das Ganze später aussehen soll. Im Baustiel einer englischen Ruine soll sie gebaut werden. Matze aus dem Grillsportverein hat in seinem Beitrag atemberaubend demonstriert, wie so etwas Wunderschönes gebaut werden kann.

Der Grundstein wurde schon 2017 mit dem Bau der Trasse gelegt. Hier hab ich die Bodenplatte direkt mit betoniert. Im Laufe des Jahres wurden zudem fleißig an allen möglichen Ecken alte Ziegelsteine gesammelt, um auch genügend für den Bau der kompletten Außenküche zu haben. Zum Glück wurde in der Nähe ein altes Ziegelhaus abgerissen, wo ich kostenlos Steine abholen durfte. Mit dem einen oder anderen abgerissenen Schornstein habe ich dann ca. 4 Tonnen Ziegel zusammengesucht, um endlich mit meinem Projekt zu starten.

So schön die Betonsteine auch sind, hätte ich vorher gewusst, was das für eine Arbeit ist, jeden einzelnen Stein zu betonieren, und die Oberfläche wieder auf alt zu trimmen, hätte ich es vielleicht nicht gemacht, und mir was anderes überlegt.

Zu dem Thema, welche Maße die Außenküche haben soll und wie groß sie werden soll habe ich mir im Vorfeld gar keine wirklichen Gedanken gemacht. Ein wichtiger Punkt war der Platz für den Pizzaofen. Der sollte nicht allzu klein werden, ausschließlich für das Pizza backen, hätte es durchaus auch ein kleinerer Pizzaofen mit einem 70 cm Innendurchmesser als Bausatz getan. Ich wollte aber die Möglichkeit haben mit dem Ofen zu backen, nicht nur Brot und Teigwaren, sondern auch ein Spanferkel. Aus diesem Grund fallen zum einen die meisten Ofenbausätze weg, da die Ofenöffnung einfach viel zu niedrig ist für ein Spanferkel und zum anderen werden die möglichen Öfen, welche groß genug sind einfach exorbitant teuer. Von daher habe ich mich dann für den Eigenbau entschieden.

Die Bodenplatte

Die Bodenplatte ist direkt mit dem Bau der Trasse betoniert worden. Wir haben hier keine Punktfundamente oder ähnliches hergestellt, sondern die Schalung direkt auf dem Schotter aufgestellt. Sie ist 15 cm stark, hat zwei Lagen Armierung-stahl und wurde mit ganz normalem 3/1 Beton betoniert. Strom und Netzwerk wurde von unten durch die Bodenplatte geführt.

Die Betonsteine und Ziegelwand

Wie eingangs schon erwähnt, habe ich Unmengen alte gebrauchte Ziegelsteine zusammen gesucht. Da die Außenküche ja nach einer alten Ruine aussehen soll, fand ich neue Ziegel irgendwie unpassend. Für die Betonsteine habe ich mir Schalungen gebaut, die in den Grundmaßen eine Ziegelgröße haben, und in der Höhe immer 3 gemauerte Ziegelreihen abbilden. Bei den abgewinkelten Ecken habe ich passend zum Winkel einen halben noch dazu genommen. So hat man auch hier einen 3er Verbund. Drei ganze Steine, dann 3 halbe Steine und wieder 3 ganze Steine. Insgesamt habe ich bis jetzt 42 solcher Beton Steine betoniert und anschließend die Oberfläche wieder abgeschlagen, um den „alten“ Look zu erzielen.

Die Arbeitsplatte

Bei der Arbeitsplatte gibt es eigentlich nichts besonders. Eine „Arbeitsplatte“ halt. Von den Ausmaßen ist sie seitlich und auf der Rückseite bündig der Außenwände und vorne im Arbeitsbereich steht sie 20 cm über, um vernünftig davor stehen und arbeiten zu können. Wie auf dem Bild zu sehen, haben wir Unmengen Armierungs-Stahl in die Arbeitsplatte eingebaut. Das ist nicht notwendig gewesen, ich wollte aber mal all meine Restbestände loswerden, also haben wir alles reingepackt, was möglich war. Die 150er KG Rohre habe ich als Durchführung für Strom, Netzwerk und Helligkeitssensor vorgesehen und die große mit Klebeband umwickelten Schalung ist für den Kugelgrill, welcher in die Arbeitsplatte integriert werden soll.

Der weitere Aufbau folgt in Kürze …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.